Der Körper irrt sich nicht

Der Körper irrt sich nicht

Der Körper irrt sich nicht

Wer die Symptome von Arthritis versteht, kann ihre Ursachen wirksam bekämpfen

Wer beweglich bleiben möchte, sollte die Symptome seines Körpers verstehen lernen. - Foto: djd/Verlag Peter Jentschura/thx

(djd). Rheumatoide Arthritis kann schmerzhaft sein. Und sie hat Folgen. Verläuft die Entzündung der Gelenkinnenhaut ungebremst, werden die Gelenkstrukturen zunehmend abgebaut und die Gelenke regelrecht zerstört, warnen Experten. Dabei versuchten Betroffene und Ärzte nur selten, die Symptome – wie Schmerzen und Schwellungen – als Signale zu verstehen, sagt Dr. h. c. Peter Jentschura. In der Regel würden die Beschwerden lediglich als „Irrweg des Körpers“ eingestuft und mit Medikamenten, die die Entzündung stoppen und die Schmerzen lindern sollen, bekämpft, so der Gesundheitsautor. Nach den Erkenntnissen des Stoffwechselexperten sind Krankheitssymptome ein wesentlicher Bestandteil der Selbstheilung des Organismus. Statt sie zu bekämpfen, rät er, zu erkennen, welche Heilungsabsichten hinter den dynamischen Prozessen stecken und diese zu fördern.

Notlage erkennen

Nach Jentschuras Einschätzung ist die Notlage des Organismus bei rheumatoider Arthritis darin zu finden, dass sich schädigende Verbindungen von Säuren, Schadstoffen oder Erregern in den Zwischenräumen der Gelenke befinden. Da außer Gelenkschmiere dort eigentlich nichts anderes hingehört, versucht der Organismus, diese Stoffe aus den Gelenken zu entfernen. Dementsprechend interpretiert der Autor das Auftreten von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen als Abwehrmechanismen. So werde beispielsweise bei Schwellungen viel Flüssigkeit in das betroffene Gelenk befördert, um sich durch Ausschwemmung von diesen Stoffen zu befreien oder aber sich durch Verdünnung vor ihnen zu schützen.

Krankheiten verstehen

Wie Krankheitssymptome richtig gedeutet werden können, beschreiben Jentschura und sein Co-Autor Josef Lohkämper anhand von rund 60 Krankheiten in ihrem Buch „Zivilisatoselos“ (Verlag Peter Jentschura, ISBN: 978-3-933874-30-6). Zudem erklären die beiden Autoren, wie man schädlichen Zivilisationseinflüssen mit „Reinigung, Reinheit und Reinerhaltung“ dauerhaft entgegenwirken kann. Leseproben zum Download gibt es unter http://www.verlag-jentschura.de im Internet.

Fakten in Kürze

Schadstoffe ableiten

(djd). Bei rheumatoider Arthritis empfiehlt Dr. h. c. Jentschura, auf säurebildende Nahrung (Süßes, Fleisch, Gebäck, Milchspeisen), Genussmittel und chemisch saure Körperpflege und Kosmetika zu verzichten. Die Kost sollte vollwertig-vegetarisch sein und viele Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Zur Spülung der Gelenke sollten täglich zwei Liter Kräutertee getrunken werden. Basische Körperreinigungen (Voll- und Fußbäder, basische Strümpfe) unterstützten den Körper, gelöste Schlacken und Schadstoffe aus den Gelenken über die Haut abzuleiten. Informationen unter http://www.verlag-jentschura.de im Internet.

 

Über Krankenversicherung preisgünstig

Mit Krankenversicherung preisgünstig können Sie sich unverbindlich zur Gesundheit informieren, kostenlos Tarife vergleichen und eine preisgünstige KV auswählen. Probieren Sie den Vergleich einfach mal aus. Hierzu stehen Ihnen die Seiten Vergleich Private Krankenversicherung, Vergleich Gesetzliche Krankenversicherung und Vergleich Auslandsreise-Krankenversicherung zur Verfügung. Sie finden uns nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von Krankenversicherung preisgünstig

Ihre Meinung ist uns wichtig! Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel.

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Krankenversicherung preisgünstig freut sich auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!