Erkältung ade

Erkältung ade

Erkältung ade

Bei Husten- und Schnupfenmitteln über Nebenwirkungen informieren

Für Kinder ist Kranksein besonders

(djd). Wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, wissen die meisten schon, dass es sie erwischt hat. Und so sind Erkältungen – neben Rücken- und Kopfschmerzen – auch die häufigste Erkrankung, mit der sich die Deutschen über das Jahr hinweg herumschlagen. Bevor es richtig schlimm wird, versuchen viele Menschen, sich erst einmal selbst zu helfen, und greifen auf diverse Husten- und Schnupfenmittel zurück. Laut einer Umfrage des IFAK Instituts nehmen fast 35 Prozent aller Deutschen bei Erkältungsbeschwerden rezeptfreie Mittel, um sich den Gang zum Arzt zu ersparen und bei der Arbeit nicht auszufallen. Doch auch bei Präparaten ohne Rezept sollte man auf mögliche Nebenwirkungen achten.

Auf sanfte Naturheilmittel setzen

Gerade bei einer Erkältung sind sanfte Naturheilmittel oft die bessere Alternative, weiß Linda Apotheker Dr. Johannes Dücker. Vor allem bei Hustensäften sollte man aufpassen: „Viele Präparate enthalten Codein. Das hilft zwar, weil es den Hustenreiz unterdrückt, es kann aber auch müde machen. Daher sollten Autofahrer lieber die Finger davonlassen.“ Eine Alternative sind Hustensäfte mit Pflanzenextrakten, etwa mit Thymian oder Spitzwegerich. Aber auch diese sollten – zumindest tagsüber – mit Zurückhaltung eingenommen werden. Denn Husten ist zwar lästig, aber auch sinnvoll: Er befördert Schmutz und Krankheitserreger aus den Atemwegen.

Was tun bei verstopfter Nase?

Bei verstopfter Nase helfen Nasensprays, aber diese sollten nicht länger als eine Woche verwendet werden, da sie die Schleimhäute austrocknen und abhängig machen können. Das Nasenspray wird zum Dauerbegleiter, auch wenn die Erkältung längst abgeklungen ist. Als Alternative gibt es in Apotheken sanft wirkende Präparate mit Meerwasser. Doch auch „Natur pur“ kann Nebenwirkungen haben. Das gilt besonders für Kinder. Erkältungsmittel für kleine Schnupfennasen sollte man sich daher nur nach einer Beratung in der Apotheke kaufen. Eine nahe gelegene Linda Apotheke findet man zum Beispiel über den Apothekenfinder auf http://www.linda.de im Internet.

Fakten in Kürze

Kinder und Erkältung: Dosierungen beachten

Laut einer Fachpublikation der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) können schon normale Dosierungen rezeptfreier Hustensäfte bei älteren Kindern zu Benommenheit und Konzentrationsstörungen führen, bei Überdosierung sogar zu Halluzinationen und Krampfanfällen. Bei Säuglingen und Kleinkindern besteht das Risiko nächtlicher Atemaussetzer, im schlimmsten Fall kommt es zu Herz- und Atemstillstand. Oftmals helfen Hausmittel gut: Bei Halsschmerzen sind Kamillen-, Lindenblüten- oder Salbeitee, bei Husten Fenchelhonig oder Thymiantee geeignet.

 

Über Krankenversicherung preisgünstig

Mit Krankenversicherung preisgünstig können Sie sich unverbindlich zur Gesundheit informieren, kostenlos Tarife vergleichen und eine preisgünstige KV auswählen. Probieren Sie den Vergleich einfach mal aus. Hierzu stehen Ihnen die Seiten Vergleich Private Krankenversicherung, Vergleich Gesetzliche Krankenversicherung und Vergleich Auslandsreise-Krankenversicherung zur Verfügung. Sie finden uns nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von Krankenversicherung preisgünstig

Ihre Meinung ist uns wichtig! Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel.

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Krankenversicherung preisgünstig freut sich auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!