Die ganze Welt fast unsichtbar im Ohr

Die ganze Welt fast unsichtbar im Ohr

Die ganze Welt fast unsichtbar im Ohr

Neues Hörgerät für kosmetisch anspruchsvolle Nutzer

Bei sehr geräuschvollen Hörsituationen wird Sprache von Nebengeräuschen differenziert und Umgebungslärm effizient abgesenkt. - Foto: djd/Widex Hörgeräte/thx

(djd). Ein Hörsystem, das nahezu im Gehörgang verschwindet und gleichzeitig Spitzentechnologie und hohen Tragekomfort vereint, ist für Menschen mit Hörminderung in puncto Lebensqualität ein großer Pluspunkt. So auch für Mario Adorf, der seit Jahren bekennender Hörgeräteträger ist. Auf der Eröffnungsfeier des EUHA-Kongresses 2014 – des 59. Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongresses – bezog der bekannte Schauspieler im Interview Position und erklärte, welche Bedeutung das Hören für ihn hat: „Nicht hören wäre für mich eine Katastrophe. Musik, Sprache – Hören bedeutet für mich das Leben mitbekommen. Daher liegt es mir als Unternehmensbotschafter von Widex auch sehr am Herzen, dass diese Stigmatisierung aufhört und dass diese Hemmschwellen abgebaut werden. Wir brauchen mehr Bewusstsein für das Thema an sich.“

Hörsystem-Generation mit neuer Bauform

Das „Widex Dream CIC Micro“ erweitert die neue Hörsystem-Generation im Premium-Bereich um eine neue Bauform. Die „Dream“-Serie bietet hohe Flexibilität für individuelle Ansprüche: Das neue Im-Ohr-Hörgerät ermöglicht durch seine „True ISP-Chiptechnologie“ ein Panorama-Hörerlebnis mit einer natürlichen und wirklichkeitsgetreuen Klangwiedergabe. So können leise, feine Töne bis hin zum gewaltigen Klang eines Orchesters verzerrungsfrei erfasst und verarbeitet werden. Und das, obwohl das Hörsystem um circa 30 Prozent kleiner ist. Auch Mario Adorf ist von „Widex Dream“ überzeugt: „Bei Terminen oder einer Einladung denke ich gar nicht an meine Hörgeräte. Denn mit den Hörgeräten höre ich so gut, dass sie mir gar nicht auffallen.“

Mario Adorf im Interview

Das war nicht immer so, erinnert sich der prominente Schauspieler in einem Interview auf die Frage: „In Ihrem TV-Spot motivieren Sie Menschen, einen Hörtest machen zu lassen. Wie war das bei Ihnen, als Sie sich entschlossen haben, den Hörtest zu machen? Wann kam dieser Punkt, an dem Sie dachten, jetzt muss ich doch etwas tun?“ Mario Adorf: „Es war eine Kollegin von mir, mit der ich gearbeitet habe, das ist jetzt schon über zehn Jahre her, und die sagte während einer Theaterprobe zu mir: ‚Du hörst nicht mehr gut‘. Und sie zeigte mir ihr Hörgerät. Sie hat mich dann einfach auch zu einem Hörgeräteakustiker geschickt und so bin ich zu meinem ersten Hörgerät gekommen.“

Hörgeräte können das Leben verändern

Hat sich das Leben des Schauspielers mit den Hörgeräten auch in beruflicher Hinsicht verändert? „Ja, unbedingt. Ich könnte mir ein Leben ohne mein Widex-Hörgerät nicht mehr vorstellen. Also wenn Sie jemandem eine Brille wegnehmen, würde er immer stolpern, nicht? Und er hätte dann Angst davor, zu stolpern. So ist das auch beim Hören, dieses Bewusstsein, dass man diese Angst nicht mehr haben muss, dass man irgendwas nicht mitkriegt. Also das ist für mich schon ganz entscheidend. Hörsysteme erleichtern das Leben und das Verhältnis zu anderen. Ich selbst denke bei Terminen oder einer Einladung gar nicht mehr daran, dass ich mein Hörsystem trage: Mit dem ‚Widex Dream‘ höre ich so gut, dass es mir gar nicht mehr auffällt. Das empfinde ich als sehr positiv.“

Ob laut oder leise – ein natürliches Hörerlebnis

Auf die Frage, was sein Lieblingsgeräusch sei, antwortet Mario Adorf: „Das Meer! Das höre ich nun wieder ganz natürlich in seiner ganzen Klangvielfalt.“ Auch die Hörsituation am Strand stellt besondere Ansprüche an das Hörsystem – genau wie die im Theater oder bei sehr leisen Unterhaltungen. Doch ob Spitzenwerte mit einem Schalldruckpegel von bis zu 110 Dezibel bei einem Konzertbesuch oder Flüstersprache um die 20 Dezibel – die neue Technologie verhindert Verfälschungen oder Verzerrungen des Originalsignals. So wird bei geräuschvollen Hörsituationen Sprache von Nebengeräuschen differenziert und Umgebungslärm effizient abgesenkt. Mehr Informationen zum Thema gibt es auf Ratgeberzentrale.de und http://www.widex.de.

Fakten in Kürze

Die Vielfalt der Hörsysteme

(djd). Die Wahl eines Hörsystems ist abhängig vom individuellen Hörprofil und -bedürfnis: Premium-Hörsysteme können beispielsweise den natürlichen Orientierungssinn wiederherstellen. 32.000 Mal pro Sekunde führen zum Beispiel die „Widex Dream“-Hörgeräte eine dreidimensionale Raum- und Schallanalyse durch und stimmen sich auf dieser Basis miteinander ab. So sorgen sie für ein außergewöhnliches, räumliches Hörgefühl und ermöglichen etwa durch das genaue Lokalisieren eines Geräuschs einen sicheren Umgang im Straßenverkehr. Trotz dieser Leistungsfähigkeit verbrauchen die Hörgeräte wenig Strom: Nur die Funktionen sind aktiv, die für die jeweilige Situation notwendig sind. Dadurch gewährt das System eine energieeffiziente Funktionsweise.

 
41

Über Krankenversicherung preisgünstig

Mit Krankenversicherung preisgünstig können Sie sich unverbindlich zur Gesundheit informieren, kostenlos Tarife vergleichen und eine preisgünstige KV auswählen. Probieren Sie den Vergleich einfach mal aus. Hierzu stehen Ihnen die Seiten Vergleich Private Krankenversicherung, Vergleich Gesetzliche Krankenversicherung und Vergleich Auslandsreise-Krankenversicherung zur Verfügung. Sie finden uns nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von Krankenversicherung preisgünstig

Ihre Meinung ist uns wichtig! Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel.

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Krankenversicherung preisgünstig freut sich auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!