Mit Schwefel gegen die Schmerzen

Mit Schwefel gegen die Schmerzen

Mit Schwefel gegen die Schmerzen

Bad Gögging: Mit Naturheilmitteln lassen sich Arthrosebeschwerden lindern

Schwefelwasserbrunnen gibt es in Bad Gögging im Wandelgang am Kurhaus und im Foyer der Limes-Therme. - Foto: djd/Tourist-Information Bad Gögging

(djd). Wenn im Alter die Gelenke schmerzen, ist das nichts Ungewöhnliches. Allein von Arthrose, dem gefürchteten Gelenkverschleiß, sind hierzulande über fünf Millionen Menschen betroffen, berichtet das Deutsche Grüne Kreuz. Schuld an der Arthrose sind abgenutzte Gelenkknorpel. Von unangenehmen Schmerzen, die einsetzen, wenn man eine Bewegung beginnt, über den Belastungsschmerz und alltägliche Einschränkungen der Beweglichkeit bis hin zu Steifigkeit, geschwollenen Gelenken und Muskelverspannungen ist die Symptomatik breit gefächert.

Naturheilmittel Schwefelwasser

Linderung verspricht das Naturheilmittel Schwefelwasser. „Baden in Schwefelwasser bewirkt eine Aufnahme des natürlichen Heilmittels durch die Haut in die Knorpel zum Beispiel von Knie-, Schulter- oder Hüftgelenken und Wirbelsäule. Meine Patienten berichten mir, dass es durch die Einlagerung von Schwefel zu einer deutlichen Schmerzverbesserung kommt“, erläutert Dr. Thomas A. Scherg, Chefarzt der Römerbadkliniken Bad Gögging.

Das Schwefelwasser kann seine Wirkung aber nur dann entfalten, wenn es – wie in den Wannenbädern der Limes-Therme Bad Gögging und in den Häusern Römerbad Klinik und Kurhotel Kaiser Trajan – frisch aus der Quelle kommt. Dort wird das Heilmittel sofort auf Körpertemperatur erwärmt. Es wird nicht nur bei orthopädischen und rheumatischen Beschwerden als entzündungshemmender Schmierstoff für die Gelenke eingesetzt, sondern auch bei Durchblutungsstörungen, Hautproblemen und typischen Frauenleiden. Mehr Informationen gibt es unter http://www.bad-goegging.de/rundum-gesund/naturheilmittel.

Wannenbäder und Trinkkuren

Wer seiner Gesundheit mit Schwefelwasser und Schwefelbädern Gutes tun möchte, der kann die Angebote und Schwefelwannenbäder der Römerbad-Klinik, des Kurhotels und der „Klinik Kaiser Trajan“ sowie der Limes-Therme nutzen. Möchte man sich hingegen eine Trinkkur gönnen, sind die kostenlosen Schwefelwasserbrunnen im Wandelgang am Kurhaus oder im Foyer der Limes-Therme die richtige Anlaufstelle. Gesetzlich Versicherte, bei denen die medizinischen Voraussetzungen vorliegen, können alle drei Jahre eine Kur beantragen.

Fakten in Kürze

Die Römer und der Schwefel

(djd). Bereits die römischen Legionäre nutzten die heilende Wirkung der Schwefelquellen von Bad Gögging. Die Römer erbauten hier das größte Staatsbad nördlich der Alpen und nutzten unter Caesar Trajanus diese Quellen, um die großen Thermalbadeanlagen mit dem schwefelwasserstoffhaltigen Wasser zu speisen.
Der Schwefel wird aus einem zwischen 30 und 120 Meter tiefen Brunnen gewonnen, der bereits 15 vor Christus von den Römern entdeckt wurde.
Mit einem Schwefelgehalt von ca. 6 Milligramm pro Liter wirkt das anerkannte Humanarzneimittel regenerierend und schmerzlindernd auf Gelenke und Muskulatur. Mehr Informationen gibt es unter http://www.bad-goegging.de/rundum-gesund/naturheilmittel.

 

Über Krankenversicherung preisgünstig

Mit Krankenversicherung preisgünstig können Sie sich unverbindlich zur Gesundheit informieren, kostenlos Tarife vergleichen und eine preisgünstige KV auswählen. Probieren Sie den Vergleich einfach mal aus. Hierzu stehen Ihnen die Seiten Vergleich Private Krankenversicherung, Vergleich Gesetzliche Krankenversicherung und Vergleich Auslandsreise-Krankenversicherung zur Verfügung. Sie finden uns nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von Krankenversicherung preisgünstig

Ihre Meinung ist uns wichtig! Diskutieren Sie mit uns über diesen Artikel.

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Krankenversicherung preisgünstig freut sich auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!